Neuer Kunstwettbewerb 2016/17

Poster Art and Prison Kunstwettbewerb 2016/ 2017

„Zwischen hier und dort" lautet das Thema des vierten internationalen Kunstwettbewerbs, den Art and Prison e.V. für Menschen in Haft ausschreibt. Eine fachkundige Jury entscheidet über die Preisvergabe.

Teilnahmebedingungen und Eckdaten hier.

Die eingereichten Werke werden Teil der weltweit einzigartigen Sammlung von "Gefängniskunst", die in einer Wanderausstellung europaweit gezeigt wird. 

Jeder Wettbewerbsteilnehmer erhält ein Teilnahmezertifikat und – sofern im Wettbewerbszeitraum die Projektmittel aus Spenden und Zuschüssen ausreichen – einen Katalog, der den Wettbewerb dokumentiert. Die zehn ersten prämierten Werke erhalten Geldpreise von 100 bis 1000 €. 

Der Kunstwettbewerb zielt darauf,

  • Die Inhaftierten zu künstlerischer Arbeit einzuladen, sie zu ermutigen, ihr Leben und ihre Lebensumstände mit den Mitteln der Kunst zu reflektieren und die „Freiheit der Kunst“ unter den Bedingungen der Unfreiheit zu nutzen.
  • Die Realität der Gefängnisinnenwelt nach außen zu bringen, die Kunst in der Öffentlichkeit zu würdigen.
  • Das Ausgeschlossensein der inhaftierten Menschen über die Kreativität der Kunst zu überwinden und Menschen „drinnen“ und „draußen“ in Kontakt miteinander zu bringen – wo möglich in einem persönlichen Austausch.
  • Insgesamt positive Impulse für die persönliche Entwicklung der Inhaftierten zu vermitteln und einen Beitrag zur Sicherheit, Resozialisierung und gesellschaftlichen Integration zu leisten. 

Ausstellung am Gendarmenmarkt

In den Räumlichkeiten der Unternehmensberatung A.T. Kearney am Gendarmenmarkt in Berlin werden seit Juni 2016 Werke der Art and Prison e.V. Sammlung ausgestellt.

Die Vernissage fand am 29. September im Beisein von 150 Gästen statt. 

Art and Prison im Justizpalast München

Vom 28. Oktober bis 23. November 2015 war die Ausstellung „Ein halber Quadratmeter Freiheit“  im Lichthof des Justizpalasts München zu sehen. Peter Echtermeyer, Diakon und Vorsitzender Art and Prison e.V., Ministerialdirigent Stumpf und Brigitte Meyer, Vizepräsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes, begrüssten die Gäste der Vernissage am 28.Oktober.  

                                                              Fotos von der Vernissage hier.

Art and Prison in Vaduz

 

Vom 24.  Juni bis 18. Oktober 2015 war die Ausstellung „Ein halber Quadratmeter Freiheit - Bilder aus der Haft“ im Liechtensteinischen Landesmuseum zu sehen. 

Eindrücke von der Vernissage hier.


Kunstwettbewerb 2014/15: Jury

Auf den Fotos Jurymitglieder Michael Mendl, Schauspieler, Dr. Peter Lodermeyer Kunsthistoriker und Autor, Cornelia Harmel, Art and Prison Kuratorin und Künstlerin. Zu der Jury gehören ausserdem Renate Christin, Vorsitzende Kunstverein GRAZ und Künstlerin, Sylvia Vandermeer, Künstlerin, Mariarosaria Stigliano, Künstlerin und Tamara Kudrjawzewa, Moskauer Gorki-Institut für Weltliteratur.

Kunstwettbewerb 2014/15: Preisträger

Die Jury hatte es nicht leicht, sich zwischen den zahlreichen interessanten und künstlerisch hochwertigen Einsendungen zu entscheiden. "Ein halber Quadratmeter Freiheit" war das Thema des dritten Kunstwettbewerbs, den Art and Prison e.V. für Menschen in Haft ausgeschrieben hatte. Über 200 Häftlingen aus über 20 Ländern haben Werke eingesendet.  
Hier sind die Werke zu sehen.

Ausstellung in Paris in 2014  

Ausgewählte Werke aus den Kunstwettbewerben 2009 und 2011 wurden im American Centre of Arts gezeigt. Die Ausstellung wurde von einem breiten kulturellen Programm mit der Beteiligung internationaler Experten begleitet.



Die drei von der Sparkasse - danke!

Im Rahmen ihres Ehrenamtmonats hat uns die Berliner Sparkasse 1.000 Euro für den Kauf von Bilderrahmen gespendet. Am 29.09.2014 kamen drei Mitarbeiter der Sparkasse, Frau Schenke, Herr Templ und Herr Dogan in unser Büro in die Wrangelstrasse, um beim Auspacken und Rahmen von Bildern zu helfen. Den Dreien und der Berliner Sparkasse sei nochmals für die großzügigen Geld- und Zeitspenden gedankt!

Ausstellung im Liechtensteinischen Landesmuseum 2015

Cornelia Harmel über Art and Prison e.V.

Ausstellung im Bundesjustizministerium

Die Werke der Gefängnisinsassen wurden 2013 im Bundesministerium für Justiz in Berlin ausgestellt. Hier ein Video über die Ausstellung der Filmemacherin Inga Lavole-Khavkina und die Rede des Ministerial-dirigenten Gerd J. Nettersheim zur Eröffnung der Ausstellung.